Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands!
Hotline: 02841 368 770

Terrasse dekorieren: Sommer vom Feinsten

Freuen Sie sich nicht auch darauf, jede Minute nach Feierabend Frischluft zu tanken? Das Wohnen im Freien macht noch mehr Spaß, wenn Sie passend zur Jahreszeit Ihre Terrasse für den Sommer dekorieren. Ein Sommer von seiner schönsten Seite, selbstgemacht, wird auch Sie begeistern. Alles, was Sie dazu brauchen, sind wenige Basics, ausgesuchte Dekoration und unsere Tipps.

Terrasse sommerlich dekorieren: die Grundausstattung

Feststehende große Möbel für die Familie oder die Wohngemeinschaft, ein großer Tisch, zusätzliche Sitzgelegenheiten und Beistelltische, wenn die Runde wieder größer wird. Ob Sie Sitzbänken oder bequemen Sesseln, Loungemöbeln oder schlichten Klappmöbeln den Vorzug geben, wenn Sie die Terrasse sommerlich dekorieren, hängt ganz von Ihrer Vorliebe ab. Dabei spielen auch andere Faktoren eine Rolle, wie etwa die Möglichkeit, die Terrassenmöbel vor Regen zu schützen. Sonnensegel und Markisen bieten Schutz, eine nahe Verstaumöglichkeit für Polster bewahrt diese vor Wolkenbrüchen.

Zum Glück sind viele zeitgemäße Materialien für Terrassenmöbel wetterfest. Gebeiztes Holz und Rattan aus hochwertigem Kunststoff halten Regenschauer aus. Metalltische und -stühle sind meist empfindlicher, sie brauchen Schutz vor Nässe, damit unerwünschter Rost fernbleibt. Stoffe für Polster und Kissen gibt es in der nässeabweisenden Version. Den tagelangen Landregen oder den heftigen Gewitterschauer mögen sie trotzdem nicht. Denken Sie rechtzeitig an eine wetterfeste Aufbewahrung!

Neutrale Farben (gern Naturfarben) bei den Möbeln sind ideal als Ausgangsbasis für die Sommerdeko auf der Terrasse. Einen ersten farblichen Akzent setzen die Polster, falls Sie nicht den Uni-Look bevorzugen. Sitzkissen und Ablagemöglichkeiten für Lesestoff, Getränke und Kleinkram sorgen für Komfort. Die Terrasse dekorieren für den Sommer fängt mit bequemen Möbeln, schönen Polstern, Stoffen und Farben an. Das ist Ihre Basis für die weitere Terrassen Sommerdeko.

Terrasse dekorieren: Sommer in Themen und Farben

Sommerdeko für die Terrasse – na klar, aber wie entscheiden? Hier bieten sich unterschiedliche Schwerpunkte an: Ihre Vorlieben, Ihr Temperament, die Architektur des Hauses und die Anlage des Gartens spielen dabei eine Rolle.

Terrasse dekorieren im Sommer: Traumfarben

Dekostil und Farben lassen sich nicht wirklich voneinander trennen. Drei große Linien liegen voll im Trend, nämlich die zurückhaltende Optik in Naturfarben, warme Farben wie leuchtendes Gelb, Orange und Rot und die eher kühl wirkenden Aquatöne.

Die Sommerdeko für die Terrasse gelingt auch Anfängern, wenn sie die Farben und Pflanzen aus der Umgebung in die Gestaltung mit aufnehmen. Natürliche Farbtöne und Gräser ergänzen sich besonders gut. Der Farbskala in Rot stehen Zinnien und Rosen, Dahlien und Kokardenblumen. Zu Wassertönen und dem Marine-Look passen Weiß und Grün, ergänzt um wenige Farbtupfer, die Leben in die Gestaltung bringen.

Wenn Sie Ihre Terrasse sommerlich dekorieren, denken Sie an diese Tipps. Die Wiederholung der Farben aus der Umgebung, sei es vom Haus oder vom Garten, schenkt Ihnen eine optische Erweiterung Ihres Freiluftzimmers. Fließende Übergänge verwischen harte Kontraste, die Bereiche fließen ineinander über.

Terrasse dekorieren: Sommer in Themen

Hurra! Jetzt können Sie Ihrer Fantasie freien Lauf lassen! Wo wären Sie gerne? In einer Oase im nördlichen Afrika, auf einer Tropeninsel, am Mittelmeer oder in Skandinavien? Urlaubsprospekte sind eine tolle Anregung, wenn Sie die Terrasse dekorieren. Sommer und Party oder Familienfeier – richten Sie Ihre Sommerdeko für die Terrasse gleich darauf aus. Am Festtag wird um exklusive Details ergänzt.

Vieles, was Sie für Ihr Thema benötigen, können Sie mehrfach nutzen: Aus dem blauen Sonnensegel für den karibischen Himmel wird ein Schattenspender für das ganze Jahr. Die filigranen Holzwände für die orientalisch anmutende Sommerdeko auf der Terrasse dienen zugleich als Kletterwand für Rankpflanzen. Schöne Kiesel und ein kleines blaues Becken passen nicht nur zum Skandinavien-Look, sondern sind willkommene Trinkplätze für Vögel und Insekten.

Terrasse dekorieren: Sommer und Textilien

Die Polsterauflagen für Ihre Terrassenmöbel stehen sicherlich fest. Mit gekauften oder selbst genähten Bezügen, Überwürfen und vor allem mit vielen Kissen können Sie Ihre Terrasse sommerlich dekorieren. Für den Sommer sind diese Basics mit wenig Aufwand und Kosten vielseitig wandelbar. Auch hier ist die Doppelfunktion von Vorteil: Sie ist umweltfreundlich und verschafft Ihnen und Ihren Gästen eine angenehme Verweildauer.

Das bunte Plaid verschönert nicht nur die zurückhaltend ausgewählten Polster, sondern wärmt, wenn der Abend kühler wird. Kissen nehmen Sie auf die Wiese im Garten oder an den See mit. Denken Sie gleich beim Kauf an einen robusten, waschbaren Bezug, dann währt die Freude länger.

Mehr als Kissen und Polster: Terrasse dekorieren für den Sommer

Auch feine Stoffe kommen bei der Sommerdeko für die Terrasse zu ihrem Recht: luftig-leichte Vorhänge verleihen der Terrasse mehr Wohngefühl. Sie sind zugleich ein angenehmer Sichtschutz, die unerwünschte Blicke abhalten. Haben Sie viel Wand im Hintergrund? Prima! Dort haben Sie die Gelegenheit, mit bedruckten Stoffen Leben ins Grau zu bringen. Stehen Ihre Terrassenmöbel direkt an der Wand, sind Wandteppiche und Stoffbahnen mit Fotodruck zugleich ein Schutz für Wand und Terrassengäste.

Apropos Teppich und Terrasse dekorieren für den Sommer: Wussten Sie schon, dass es Terrassenteppiche längst nicht mehr nur als Einheitsware gibt? Moderne outdoor-geeignete Bodenbedeckung lässt keine Wünsche offen. Vom Orientteppich bis hin zum Kunstrasen, uni und bunt, rund und eckig reicht das Angebot. Wer an kühleren Tagen unter kalten Füßen leidet, freut sich über den Teppich gleich doppelt, denn er bietet Schutz von unten. Auf das von Ihnen bevorzugte Farbenspektrum oder das Terrassenthema abgestimmt, gelingt damit Sommerdeko auf der Terrasse noch besser.

Terrasse dekorieren: Sommer ins richtige Licht gesetzt

Licht kann mehr als nur das Lesen auf der Terrasse ermöglichen. Lichtgirlanden, Strahler, Tischlampen, Laterne und Kerzen sind unverzichtbar, wenn es um die Sommerdeko für die Terrasse geht. Egal, wie Sie sich entscheiden, eines ist immer wichtig: Jede Lichtquelle muss sicher sein, damit die Freude am Draußen-Wohnen ungestört bleibt. Stolperfallen wie Kabel müssen nicht sein, zeitgemäße Solartechnik oder Akkus sorgen überdies dafür, dass Sie unabhängig von einer Steckdose sind. Alle Lampen sollten zudem speziell für den Außenbereich konzipiert sein, nur so bleiben unangenehme Überraschungen außen vor.

Kleine Lichter: Stimmungsmacher mit Tradition

Eine Lichterkette ist fast ein Muss, vor allem, wenn Sie im Freien Feste feiern möchten. Auch das von Ihnen gewählte Motto für die Sommerdeko auf der Terrasse lässt sich bestens mit einer Lichterkette unterstreichen: Stilisiert in Rot-Orange passen die kleinen, marokkanisch angehauchten Lampen gut zum Orient-Stil, dem nordischen Feeling passen sich weiße Fassungen mit Birnen oder Strahlern gut an. Windfest angebracht halten sie nicht nur die Party, sondern viele Sommertage durch. In der Solarausführung gewählt, müssen Sie sich nicht einmal um die Stromversorgung kümmern, das erledigt die Sonne für Sie.

Terrasse sommerlich dekorieren: Kerzen und mehr

Standsichere und windunempfindliche Kerzen, Teelichter mit dem passenden Kerzenglas, eineÖllampe, Papierlampions und Schwimmlichter sind feine Accessoires, die einen gemütlichen Abend oder die Party auf der Terrasse verschönern. Ihr großer Vorteil ist, dass sie für wenig Geld ausgetauscht werden können, eine andere Auswahl verleiht sofort eine neue Optik. Die passenden Servietten, Trinkhalme und Untersetzer gibt es im Fachhandel und -versand obendrein. Sie müssen nur zugreifen.

Lampen und Laternen: fest oder transportabel

Die Lampe am Haus dient Ihnen das ganze Jahr, und auch die an der Terrassenecke montierte Laterne ist besonders praktisch, weil durch die feste Anbringung keine Kabel stören. Kabelfrei halten Sie Ihren Freisitz auch durch solarbetriebene Tisch-, Steh- und Stecklampen, die Sie ganz nach Bedarf platzieren. Die Wahl bleibt Ihnen überlassen: schlichte Strahler und minimalistische Lampen sind ebenso auf dem Markt wie verzierte, nostalgisch anmutende Exemplare.

Terrasse dekorieren: ein Sommer mit Pflanzen

Ohne Grün fehlt etwas! Stimmen Sie dieser Aussage zu? Falls nicht, weil Ihnen Pflanzen zu viel Mühe machen: Haben Sie schon einmal an künstliche gedacht? Sie gibt es täuschend echt zu kaufen. Die Auswahl für Freunde von lebenden Pflanzen ist ungleich größer: Neben einer Dauerbepflanzung bieten sich saisonale Gewächse an. Auch müssen es nicht immer Blumen sein, auch Kräuter und Naschgemüse sind als Sommerdeko für die Terrasse willkommen.

Wand und Sichtschutz: grünes Wohnzimmer im Freien

Fließende Übergänge statt klaren Kanten: Wer sich dafür begeistert, kann den Sicht- und Windschutz begrünen. Hier bieten sich allerlei Gewächse an, die vom unbefestigten Boden neben der Terrasse an den Blenden oder der Wand emporranken. Besonders profitieren wärmeliebende Pflanzen davon. Wer also mag, kann sich hier Weintrauben oder Kiwis direkt in den Mund wachsen lassen. Für mehr schattige Plätze eignet sich Efeu, ein preiswerter, dauergrüner Schmuck.

Ampeln an der Wand oder unter dem Terrassendach bestücken Sie zum Beispiel mit Hängegeranien, Petunien oder Weihrauch. Erdbeeren bieten sich genauso an. Hängetaschen für Pflanzen geben Ihren Favoriten noch mehr Raum, sie sind zudem eine tolle Deko für größere Flächen.

Mobiles Grün: mehr Platz für Aktivitäten

Schenken Sie sich Spielraum! Große Pflanztröge sind prima, denn in üppigem Erdreich wachsen Pflanzen problemloser. Allerdings sind sie auch schwer, ihr Transport lässt sich kaum bewerkstelligen. Einmal aufgestellt, ist ihr Platz vorgegeben. Für mehr Freiheit auf der Terrasse sorgen mobile Pflanzen. Untersetzer für Kübelpflanzen, der alte Servierwagen, die Leiter mit Rollen sind perfekt, um Bedarf für mehr Platz zu sorgen.

Zugleich schützen Sie so die Pflanzen vor Regen oder zu viel Sonne, indem Sie sie einfach passend verschieben. Küchenkräuter und Duftpflanzen wie Ziertabak bringen Farbe und Wohlgeruch auf die Terrasse. Oft sogar mit einem kleinen Nebeneffekt: Mücken und andere Quälgeister können bei der richtigen Pflanzenauswahl vertrieben werden. Denken Sie daran, wenn Sie Ihre Terrasse sommerlich dekorieren.

Terrasse Dekoration im Sommer: Sonnenschutz nicht vergessen!

Sie brauchen Hilfe bei der Planung eines blauen Sonnensegels, das Ihnen den karibischen Himmel nach Hause bringt? Wir helfen Ihnen gerne dabei! Rufen Sie uns einfach an, schreiben Sie eine Mail oder lassen Sie uns eine Nachricht über unser Kontaktformular zukommen. Wir freuen uns!

Tags: Aktuelles, Tipps
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

×
Kostenlose Stoffmuster
Jetzt anfordern