Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands!
Hotline: 02841 368 770

Die Markise schimmelt oder weist Stockflecken auf?

Die Markise schimmelt? Mit diesem Wissen sorgen Sie für strahlenden Glanz

Sobald die Freiluftsaison startet, kommt die Markise wieder regelmäßig zum Vorschein. Sie spendet Schatten, bietet einen gewissen Sichtschutz und durch schöne, meistens helle Farben setzt sie auch optisch ein Statement. Nicht schön ist es in dieser Hinsicht, wenn Sie nach dem Winter feststellen, dass die Markise schimmelt oder Verschmutzungen aufweist. Vielleicht finden Sie auch an der einen oder anderen Stelle unschöne Stockflecken auf der Markise. In diesem Beitrag können Sie nachlesen, wie Sie durch regelmäßige Pflege verhindern, dass Ihre Markise schimmelt. Lesen Sie, welchen Einfluss das Material hat und mit welchen Tipps sich Stockflecken entfernen lassen.

Grundlegende Pflegetipps für Markisen: So beugen Sie Flecken und Schimmel vor

Es liegt in der Natur der Sache, dass eine Markise stetigen Witterungseinflüssen ausgesetzt ist. Ist sie ausgefahren, wirken UV-Strahlen auf den Stoff ein. Flecken können durch Vogelkot, umherfliegende Blätter oder Staub entstehen. Wird die Markise bei einem plötzlichen Regenschauer nass, sollten Sie sie nicht nass wieder einfahren. So besteht die Gefahr, dass sich Stockflecken oder Schimmel bilden. Sie sollten Ihre Markise bei Nichtgebrauch immer einfahren, um sie nicht unnötigerweise stetigen Umwelteinflüssen und insbesondere Feuchtigkeit auszusetzen. Zeichnen sich Staub oder oberflächliche Verschmutzungen ab, sollten Sie diese mit einer weichen Bürste und ggf. mit etwas Wasser sofort entfernen. Das gilt vor allem für aggressiven Vogelkot, der bei Nichtentfernung bereits nach wenigen Tagen deutlich sichtbare Flecken hinterlassen kann.

Vor dem Einfahren sollten Sie die Markise kontrollieren und regelmäßig abbürsten

Je trockener Sie Ihre Markise halten bzw. besser gesagt einfahren, desto unwahrscheinlicher werden Sie sich überhaupt mit dem Thema 'Stockflecken entfernen von Markise' befassen müssen. Idealerweise reinigen Sie Ihre Markise vor dem Winter bereits gründlich, sodass Sie im Frühling in der Regel keine nennenswerte Arbeit mehr haben. Die Markisenstoffe von Sonnenmax lassen sich abnehmen und waschen, wodurch sich in regelmäßigen Abständen eine notwendige Grundpflege umsetzen lässt. Einmal pro Jahr sollten Sie an eine solche Grundpflege denken. Prinzipiell sollten Sie bei der Pflege des Markisenstoffes auf aggressive chemische Reinigungsmittel verzichten. In der Regel reichen Laugenwasser und ein weiches Tuch. Auf Chlor sollten Sie nach Möglichkeit verzichten, da ansonsten die Farbe schnell ausbleichen kann.

Markise schimmelt? So kann es dazu kommen!

Eine zentrale Grundregel sollten Sie bei der Pflege bzw. Reinigung von Markisen immer beherzigen: Lassen Sie den Stoff vollständig trocknen, bevor sie ihn einfahren. Denn fahren sie ihn im nassen Zustand ein, entsteht ein idealer Nährboden für Schimmel und Stockflecken, vor allem bei hohen Temperaturen. In Frühjahr und Sommer kann vor allem Blütenstaub zur Schimmelbildung beitragen, da es sich um ein organisches Material handelt, das sich zudem sehr leicht am Stoff festsetzen kann. Eine moderne Markise schimmelt nur noch sehr selten, da das Material in aller Regel eine feuchtigkeits- und schmutzabweisende Beschaffenheit aufweist. Besteht die Markise aus natürlichen Fasern, ist die Gefahr für Stockflecken und Schimmel höher. Das gilt aber nur, wenn die Stoffe nicht behandelt sind und somit kein Schutz vor Schimmel und weiteren Verschmutzungen besteht. Mit Sonnenmax können Sie natürliche Stoffe, die aus spinndüsengefärbtem Olefin gewebt sind, mit einem funktionalen Langzeitschutz kombinieren. Dass Ihre neue Markise schimmelt, ist insofern sehr unwahrscheinlich.

Schimmel und Stockflecken entfernen von Markise: So gehen Sie vor!

Stockflecken lassen sich meistens mit bewährten Hausmitteln entfernen. Eine Mischung aus Backpulver oder Natron und Wasser können Sie auf den Flecken auftragen und für etwa 20 Minuten einwirken lassen. Danach können Sie die Markise abspülen, z. B. mit einer Gießkanne oder einem Gartenschlauch. Hierbei sollten Sie auf einen sanften Druck achten. Auch Essig kann als natürliches Reinigungsmittel sehr nützliche Dienste erweisen. Falls die Markise schimmelt, können Sie auch zu einem Spezialreiniger greifen. Dieser sollte aber für Markisen geeignet sein: Achten Sie ggf. auf die Herstellerhinweise. Ein Test an einer unauffälligen Stelle zeigt Ihnen, ob das Material dieses Reinigungsmittel verträgt. Wenn Sie Stockflecken von der Markise fernhalten möchten, können Sie sich mit einer Imprägnierung für einen langfristigen Schutz entscheiden. Bei vielen Markisen ist es mittlerweile möglich, selber eine funktionale Imprägnierung als Langzeitschutz aufzubringen. Hierfür kommen spezielle Emulsionen und Sprühflüssigkeiten in Betracht, teils auch Mittel auf Basis der Nanotechnologie mit Abperleffekt.

Professionelle Pflege: Mit diesen Tipps haben Sie lange Freude an Ihrer Markise

  • Fahren Sie Ihre Markise bei Nichtgebrauch immer ein, um Verschmutzungen vorzubeugen.
  • Reinigungsmittel mit Bedacht erst kleinflächig an unauffälligen Stellen testen.
  • Regelmäßiges, sanftes (!) Abrüsten vor dem Einfahren hält die Oberfläche sauber.
  • Markise schimmelt? Greifen nur zu sanften Reinigungsmitteln, die kein Chlor enthalten sollten!
  • Pankreatin in Vogelkot sorgt für sichtbare Verfärbungen und Verätzungen. Lassen Sie solche Flecken nicht einwirken!
  • Stockflecken entfernen von Markise: Schwämme oder harte Bürsten in Tabu, sie könnten die Oberfläche beschädigen.
  • Verwenden Sie niemals einen Hochdruckreiniger für eine Markise: Der enorme Druck stellt eine starke Belastung für das Gewerbe dar.
  • Ein Mal pro Jahr sollten Sie den Stoff der Markise komplett reinigen.
  • Eine Imprägnierung sorgt für eine unempfindliche Oberfläche und verlängert die Lebensdauer: Stockflecken auf der Markise haben so keine Chance!

Der Stoff, aus dem moderne Markisen gemacht sind

Bis hierin ist bereits angeklungen, dass das Material entscheidend ist, ob eine Markise schimmelt und wie pflegeleicht sie generell ist. Insofern lässt sich durchaus behaupten, dass die Reinigung der Markise bereits beim Kauf beginnt. Auch wenn Sie nur die Farben und die Blickdichtigkeit des Stoffes vordergründig erkennen, so steckt Funktionalität im Detail des Gewebes und seiner Behandlung. Wenn Sie sich für synthetische Stoffe entscheiden, spielt das Thema 'Stockflecken entfernen von Markise' bei der Pflege eine untergeordnete Rolle. Das hat aber seinen Preis, denn stoffliche Natürlichkeit geht mit dieser Option verloren.

So haben Stockflecken auf der Markise keine Chance mehr

Der Vorteil von synthetischen Fasern liegt im Detail: Sie nehmen weniger Schmutz und Feuchtigkeit auf, wodurch keine Basis für Schimmel und Stockflecken vorhanden ist. Spezielle Nano-Beschichtungen oder Versiegelungen sorgen dafür, dass Schmutz sich erst gar nicht festsetzen kann. Wird eine Markise aus natürlichen Fasern mit einem solchen Schutz versehen, steht sie synthetischen Alternativen in nichts nach. Sie sollten also vor dem Kauf einer neuen Markise auf solche Aspekte achten, um die anschließende Reinigung so angenehm wie möglich zu gestalten.

Maßgeschneiderte Seilspannmarkisen von Sonnenmax punkten mit einer funktionalen Materialbasis

In diesem Beitrag ist deutlich geworden, dass regelmäßige Pflege wichtig ist, um die Markise sichtbar in einer guten Form zu bewahren. Damit eine Markise nicht schimmelt bzw. Flecken keine Chance haben, ist eine funktionale Gewebestruktur ein wichtiges Auswahlkriterium, obwohl oder gerade weil Sie dies nicht sofort sehen. Seilspannmarkisen von Sonnenmax sind durch eine spezielle Imprägnierung wasserabweisend, sodass Schimmel und Stockflecken bei sachgemäßem Gebrauch kein Problem mehr darstellen. Die funktionalen Fasern sind mit einem nicht sichtbaren Schutzschild versehen, wodurch die meisten Witterungseinflüsse einfach an der Oberfläche abperlen können. Hinzu kommt, dass die hochwertigen Fasern schmutz- und schimmelabweisend sowie feuerhemmend sind. Die Stoffe sind für die Maschinenwäsche bei 40 Grad geeignet, sodass für eine umfassende Grundreinigung nur wenige Handgriffe vonnöten sind. Um hygienische Reinheit bis in alle Fasern sicherstellen zu können, werden Markisenstoffe von Sonnenmax mit Santized behandelt, einem praxiserprobten Schutz gegen Schimmel. Ein starker UV-Schutz sorgt dafür, dass kräftige Farben nichts von ihrer Ausstrahlung verlieren.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.