Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands!
Nur 10 Tage Lieferzeit auf alle Maßanfertigungen!
Hotline: 02841 6084 630 Mo-Fr 08:00 - 15:00 Uhr

Sonnenschutzsysteme im Vergleich | Sonnenmax Blog

Sonnenschutzsysteme im Vergleich

Es gibt eine große Anzahl an Sonnenschutzsystemen für unterschiedliche Budgets und Anwendungen bzw. Bereiche. In unserem Sonnenschutzsystem Vergleich wollen wir Ihnen die unterschiedlichen Systeme aufzeigen und Vor- und Nachteile aufzeigen.

Sonnenschutzsysteme im Vergleich

1. Der Sonnenschirm

Der Sonnenschirm ist der Klassiker unter den Sonnenschutz Produkten. Es gibt Sonnenschirme in unzähligen Preisklassen, Farben, Größen und Formen. Man kann einen Sonnenschirm entweder mit einem Haltesystem für den Boden oder mit einer Halteeinrichtung für z. B. Balkongeländer ausstatten. Der Vorteil von Sonnenschirmen als Sonnenschutz: Sie können einen Sonnenschirm immer so positionieren dass er einen entsprechenden Schatten spendet. Je nach Montageart ist dies jedoch mit viel Aufwand verbunden. Es sei denn Sie verfügen über mehrere Haltesysteme an unterschiedlichen Stellen des Balkons oder der Terrasse.

Achten Sie beim Kauf eines Sonnenschirmes unbedingt darauf, dass der Schirm über einen UV-Schutz verfügt. Ansonsten bietet er keinen Schutz vor den gefährlichen UV-Strahlungen. Außerdem sollten Sie darauf achten, dass der Sonnenschirm mit einem lichtechten und schmutzabweisenden Stoff ausgerüstet ist. Zusätzlich sollten Sie in eine Schutzhülle für den Schirm investieren, um ihn vor Witterungseinflüssen und Grünspan zu schützen. Sonnenschirme gibt es bereits für weit unter 100 Euro ohne Haltesystem. Für einen guten Sonnenschirm müssen Sie jedoch mit ca. 150-200 Euro rechnen. Der Preis richtet sich natürlich auch nach der Größe und der Qualität der Verarbeitung.

2. Das Sonnensegel

Ein Sonnensegel ist ebenfalls ein klassisches Sonnenschutzsystem und wird immer dort am besten eingesetzt, wo Sie eine dauerhafte Beschattung wünschen. Sonnensegel erhalten Sie in Baumärkten in Standardgrößen bereits für kleines Geld. Allerdings sind oft Verarbeitung und Qualität nicht besonders gut. Auch ist die Auswahl der Farben meist beschränkt auf eine kleine Auswahl. Beim Aufbau werden Sie schnell feststellen, dass diese Segel oft halbtransparent sind. Dies liegt oft an der Stoffqualität. Außerdem ist bei günstigen Sonnensegeln oft der UV-Schutz entweder gar nicht oder nur unzureichend vorhanden. Sie können die Sonnensegel entweder mit einem Abspannsystem an Fassaden oder an speziellen Pfosten für Sonnensegel befestigen. Die Beschattung eines Sonnensegels ist dabei aufgrund der Befestigungsart immer starr. Das bedeutet, dass Sie den Beschattungsbereich nicht variieren können. Sie müssen daher die Platzierung dieses Sonnenschutzsystems genau nach dem Sonnenverlauf planen. Achten Sie auf einen ordentlichen UV-Schutz und auf eine entsprechende Qualität.

Für die meisten Käufer macht es häufiger Sinn das Budget in ein Sonnensegel nach Maß zu investieren. Hier erhalten Sie einen Sonnenschutz, der ganz Ihren Bedürfnissen entspricht und auch über hohen UV-Schutz und schmutzabweisende Eigenschaften verfügt. Außerdem haben Sie bei einem Maßsonnensegel die Auswahl aus mehreren Farben und können so das Sonnensegel farblich an Ihre Outdoor Polsterauflagen anpassen.

3. Die Markise

Die Markise bzw. Sonnenmarkise ist ebenfalls ein Klassiker unter den Sonnenschutzsystemen. Eine Markise ist preislich gesehen die teuerste Investition allerdings auch oft langlebiger als ein Sonnenschirm oder ein Sonnensegel. Es gibt Markisen in jeder gebrauchten Größe und Länge und in verschiedenen Preisklassen. Außerdem gibt es die etwas günstigeren Markisen zum manuellen Öffnen und Schließen sowie die etwas teureren Markisen mit Elektromotor für das automatische Öffnen und Schließen. Die bei einer Markise verwendeten Stoffe reichen von einfachen Baumwollstoffen über pflegeleichte Polyesterstoffe bis hin zu wasserabweisenden Acrylstoffen. Auch hier gibt es preisliche Unterschiede und unzählige Ausführungen, Farben und Qualitäten. Eine Markise als Sonnenschutzsystem ist allerdings räumlich fixiert und eignet sich daher nicht zur flexiblen Beschattung unterschiedlicher Bereiche. Eine Sonnenschutzmarkise ist daher ausschließlich für die Beschattung von Terrassen und Balkonen geeignet. Die Kosten für eine Markise betragen grob ca. 200 Euro bis mehrere Tausend Euro. Es gibt zudem spezielle Markisen für Balkone, hier die Balkonmarkise mit einem Markisentuch, das fast senkrecht montiert ist und so Sonneneinstrahlung von der Frontseite verhindert. Eine als Senkrechtmarkise bezeichnete Markise ist mehr oder weniger ein Rollo zum Sonnenschutz.

4. Die Seilspannmarkise

Die Seilspannmarkise als weiterer, alternativer Sonnenschutz eignet sich insbesondere für die Beschattung von Terrassen, Pergolen und Wintergärten. Der Vorteil einer Seilspannmarkise als Sonnenschutzsystem gegenüber einer klassischen Markise ist, dass sich durch die einzelnen Stoffbahnen der Seilspannmarkise auch einzelne Bereiche beschatten bzw. besonnen lassen. So können Sie auf Ihrer Terrasse gleichzeitig Schatten und Sonne zulassen. Seilspannmarkisen gibt es für jede erdenkliche bzw. erforderliche Montageart. So ist die Montage einer Seilspannmarkise fast immer problemlos möglich. Seilspannmarkisen gibt es ebenfalls wie die Markisen auch in Baumwollstoffen, Polyesterstoffen sowie in Acrylstoffen. Es gibt unterschiedliche Preis- und Qualitätsklassen und oft eine Auswahl von vielen verschiedenen Farben und Designs. Das notwendige Budget für eine Seilspannmarkise richtet sich nach der Größe und Länge der Beschattung. Eine Seilspannmarkise von „der Stange“ aus dem Baumarkt erhalten Sie bereits für unter 100 Euro. Allerdings raten wir Ihnen von dieser Seilspannmarkise unbedingt ab. Erstens handelt es sich bei diesen Produkten um Produkte mit Standardmaßen, die nur selten passen werden. Zweitens ist der UV-Schutz von solch günstigen Produkten bestenfalls schlecht, oft sogar gar nicht vorhanden. Die schädlichen UV-Strahlen können so ungehindert durch den Stoff dringen und Schäden an bzw. auf der Haut verursachen.

Investieren Sie daher lieber etwas mehr in eine maßgefertigte Seilspannmarkise die genau auf Ihre Maße zugeschnitten ist und einen sehr hohen UV-Schutz bietet. Der große Vorteil von Seilspannmarkisen gegenüber normalen Markisen ist, dass Sie die einzelnen Bahnen der auf Drahtseilen gespannten Stoffmarkise sehr leicht abnehmen und in der Waschmaschine bei 30 Grad waschen können. Versuchen Sie das mal mit einer normalen Markise oder mit einem Sonnenschirm. Wie Sie sich auch entscheiden: Wählen Sie immer ein Qualitätsprodukt. Ein Sonnenschutzsystem beinhaltet schon den Begriff Schutzsystem. Es soll Sie und insbesondere Ihre Kinder vor Sonneneinstrahlung und den gefährlichen UV-Strahlen schützen. Dies kann kein Billigprodukt aus dem Baumarkt leisten. Und ein Qualitätsprodukt mit ausgezeichneten Stoffeigenschaften wie unsere Seilspannmarkisen auf Maß gefertigt halten viele, viele Jahre.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.