Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands!
Hotline: 02841 368 770

Dahlien überwintern – mit den richtigen Kniffen ist das ein Kinderspiel

Farbenprächtiger Blütentraum: Dahlien begeistern jedes Jahr aufs Neue

Wer Dahlien im Garten hat, zieht die bewundernden Blicke der Nachbarn, Passanten oder Besucher an wie ein Magnet. Die Vielfalt der Blüten, ihre wunderbaren Farben und die faszinierenden Formgebungen lassen jedes Herz höher schlagen. Eine Dahlie ist nicht winterhart und beeindruckt ab der frühen Sommerphase bis in den Herbst hinein mit ihrem bunten Blütenreichtum. Damit Sie auch im nächsten Jahr wieder Freue an Ihren Dahlien haben, verraten wir Ihnen Tipps und Tricks, wie Sie Ihre Dahlien überwintern können.

Wie Dahlien überwintern?

So wohl sich Dahlien bei strahlendem Sonnenschein auf Terrasse oder Balkon fühlen und gute Pflege mit einer wunderbaren Blütenpracht belohnen, so schwer tun sie sich damit, Väterchen Frost zu trotzen. Weil die Dahlie nicht winterhart ist, muss eine frostfreie Überwinterung gewährleistet sein. Das geht zwar mit ein paar vorbereitenden Arbeiten im Frühling und im Herbst einher, aber die Mühe lohnt sich. Freilich – wenn Sie mit dieser edlen Pflanzenart unerfahren sind, werden Sie sich die folgende Frage stellen:

Wann Dahlien überwintern?

Mit leichtem Frost können Dahlien durchaus umgehen. Obwohl eine Dahlie nicht winterhart ist, kann sie in bestimmten Regionen – dort, wo es warm ist und die Wintertemperaturen moderat sind – draußen bleiben. So können Sie Ihre Dahlien überwintern ohne ausgraben. Ein Winterschutz in Form einer Jute-Abdeckung oder mit trockenem Laub kann helfen, vor Winterschäden zu schützen. Damit können Sie Ihre Dahlien im Topf überwintern. Falls sich nach einer leichten Frostperiode ein paar Blätter bräunlich verfärbt haben, müssen Sie diese abschneiden und auf dem Kompost entsorgen.

Dahlien überwintern – ab wann?

Den "perfekten" Zeitpunkt gibt es nicht, wenn es darum geht, Dahlien in ihren wohlverdienten Winterschlaf zu begleiten. Ab Mitte bzw. Ende Herbst, wenn die Tage kürzer und die Temperaturen kühler werden, sollten Sie sich allerdings ans Werk begeben. Spätestens, wenn es den ersten leichten Frost gegeben hat. Weil eine Dahlie nicht winterhart ist, reagiert sie schon auf sanfte Kalteinflüsse äußerst empfindlich. Die Dahlien im Winter im Boden lassen ist keine Option. Schützen Sie Ihre bunten Lieblinge deshalb so früh und gut wie möglich. Dann werden Sie auch im nächsten Jahr Ihre Freude daran haben.

Wenn es dort, wo Sie leben, während der Wintermonate eisig kalt ist, müssen Sie Ihre Dahlien zum Überwintern in den Keller oder in die Garage bringen. Buddeln Sie dafür die Knollen Ihrer Pflanzen sorgfältig aus und klopfen Sie die überschüssige Erde von den Wurzeln ab. Beschädigte Wurzelteile oder faule Stellen sollten eliminiert werden. Sofern Sie etwas Kohlepulver zur Hand haben, können Sie diese Faulstellen damit desinfizieren und so vor einem möglichen Neubefall schützen. Aber damit ist es noch nicht getan. Abschließend ist es wichtig, die Knollen mit einem weichen Wolltuch abzutrocknen. Danach stellen Sie sie auf das Tuch, geben getrocknetes Sägemehl oder Torf darauf und schlagen das Ganze zu einem großen Ballen zusammen.

Am besten, Sie drapieren die Dahlienballen nebeneinander in Kisten und deponieren die kostbare Fracht dann an einem frostfreien, trockenen Ort. Egal, ob Garage, Keller oder Wintergarten – wichtig ist, dass Dahlien, wenn sie überwintern, Ruhe haben. Die ideale Raumtemperatur liegt bei sechs bis 15 Grad Celsius. Werfen Sie, während Ihre Dahlien überwintern, hin und wieder einen Blick darauf: Werden die Knollen runzelig oder trocknen sie ein? Dann besprühen Sie sie mit etwas Wasser. Damit im weiteren Verlauf der Winterpause keine Pilzinfektionen entstehen, ist es wichtig, den Wasserfilm abzutrocknen.

Sobald sich gegen Ende des Winters die ersten kleinen Triebe an den Knollen zeigen, dürfen Sie sie wieder in ihre Kübel, Töpfe oder Pflanzbehältnisse geben. Vorausgesetzt, die Außentemperaturen lassen es bereits zu. Vor der zweiten Maihälfte könnte das Ausbringen noch gefährlich sein, da es bis zu den Eisheiligen noch heftig frieren könnte.

Fazit

Eine Dahlie ist nicht winterhart und braucht deshalb einen besonderen Schutz. Wenn die Sonne im Frühling ihre ersten wärmenden Strahlen abgibt, können Sie sich darauf freuen, dass sie schon bald ihre ersten bunten Blüten austreiben wird. Sonderlich viel Pflege benötigen Dahlien nicht, während sie in ihren Kübeln, Pflanzbehältnissen oder gar im Freibeet vor sich hin blühen. Tun Sie Ihren Pflanzen jedoch mit Blick auf das Überwintern etwas Gutes und nehmen Sie sich ein bisschen Zeit für die Vorbereitungsarbeiten. Dann steht einer erfrischenden Farben- und Blütenpracht im nächsten Jahr nichts im Wege. Wie überwintern Sie Ihre Dahlien? Verraten Sie uns gerne Ihre Tipps und Tricks!

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

chatImage
Sonnenmax GmbH
Sonnenmax GmbH
Hallo, wie darf ich Dir helfen?
Welcome at our shop! Outside our opening hours it might take a little bit longer until we answer yourinquiry.
whatspp icon whatspp icon
×
Kostenlose Stoffmuster
Jetzt anfordern